Wilmersdorfer #Artcaden – Mit Künstlerhand gegen Leerstand


Wilmersdorfer #Artcaden – Mit Künstlerhand gegen Leerstand

Für Kunst. Für Erlebnisse. Für mehr Leben.



Vom Ort für Shopping-Vergnügen, zum Ort für außergewöhnliche Erlebnisse. Faszinierende Kunst- und Kulturkonzepte erhalten temporären Einzug in die Wilmersdorfer Arcaden. Nach THE HAUS sah das Centermanagement die Chance für „the next big thing“ und kontaktierte die Initiatoren des Kunstprojekts – so entstanden die Wilmersdorfer #Artcaden und das reine Shopping-Erlebnis wird nun um zwei Dimensionen erweitert – Neugier und Begeisterung.
Die Wilmersdorfer Arcaden sind als Kiez-Center eine beliebte Anlaufstelle vor allem für Wilmersdorfer und Charlottenburger. Die steigende Anzahl an Einkaufszentren in Berlin, vermehrte Firmeninsolvenzen und der wachsende Online-Handel haben zur Folge, dass bestehende Zentren mit Leerstand kämpfen und über eine kreative Neuausrichtung nachdenken müssen, um den Zeitgeist anzusprechen.

In den Wilmersdorfer Arcaden entstanden so die #Artcaden: ein Spielplatz für Schaffenskünstler, frischer Wind und neue Ideen für mehr Leben. Leerstehende Flächen werden nun dazu genutzt, um den Besuchern ein völlig neues Erlebnis zu ermöglichen, indem sie von Künstlern umgestaltet wurden.

Die #Artcaden sind ein Kooperationsprojekt zwischen DIE DIXONS und dem Centermanagement der Wilmersdorfer Arcaden. „Nach THE HAUS ist vor the nächste Projekt.“, so die DIE DIXONS kurz nach der Schließung des Kunst-Projektes THE HAUS – Berlin Art Bang in der Nürnberger Straße. Das dachte sich auch die Centermanagerin Viola Molzen der Wilmersdorfer Arcaden, die THE HAUS um einen knappen Tag verpasst hat. Mit der Betreffzeile „Ready for the next big thing?“ versuchte sie das Interesse der Initiatoren zu gewinnen und ein gemeinsames Projekt zu starten.

Dieses gemeinsame Projekt war zunächst eine Vision für mehr Leben in dem Kiez-Center. Sowohl Mieter als auch Besucher sollten zum Staunen gebracht werden und Spaß an der Sache haben. Nun ist der Traum Wirklichkeit geworden und die #Artcaden haben einiges zu bieten:

In einem Gallery-Space mit angrenzenden Ateliers können Besucher Kunstwerke bewundern, an Vernissagen teilnehmen und Künstlern direkt bei der Arbeit zuschauen. Das Virtual Reality Team von Invisible Room erschafft einen Spielplatz rund um die innovative Technik. In einem geschlossenen Cube können Besucher Virtual Reality erleben, während in den Sinneskabinen multisensorische Installationen auf die Besucher warten. Das Tape-Art Kollektiv Tape That erschafft Kunstwerke zum Verschwinden und die Sprayer RAWS, SKENAR73 und STEREOHEAT nutzen ihre Graffiti-Skills, um eine bunte Reizüberflutung an Wände, Decke und Boden zu ballern. Die Lunatix Dance Production nutzt eine Fläche, um eine Tanzschule für Tanz-Workshops anzubieten. Die Kollaboration zwischen Ria Wank, Roger Bernd, Hendrik Nater und dem House of Tales, verwandelt eine andere Fläche in eine begehbare Gletscherwelt, inmitten derer sich zwei Escape Rooms befinden. Last but not Least, eröffnet ein Mitglied der GHS-Crew mit einem Sneaker-Museum, das Oldschool-Stücke und Raritäten ausstellt, eine Hommage an den Laden Mad Flavour, der damals in der Nähe der Wilmersdorfer Arcaden zu finden war.

Vom 04. Oktober bis zum Ende 2017 können Besucher die Kunst- und Kulturkonzepte täglich von 12 bis 19 Uhr mitten im Kiez-Center besuchen. All das für Kunst, für Erlebnisse und für mehr Leben.


Über DIE DIXONS

DIE DIXONS sind eine Berliner Streetart-Crew, die durch riesige handgemalte Murals und dem Kunstprojekt THE HAUS zum Stadtgespräch wurden. Von manchen geliebt, von anderen gehasst, ziehen DIE DIXONS immer genau das durch, was sie für richtig halten. Das Credo der Crew: Hauptsache überfresh! Ihre überdimensionalen Wandbilder gehören seit Jahren zum Stadtbild Berlins und auf internationalen Festivals stellen sie regelmäßig unter Beweis wie fresh Urban-Art straight outta Berlin ist.

Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, erschafft die Crew innovative Kommunikationsmittel und atemberaubende Erlebnisse im kommerziellen und unkommerziellen Bereich, um sich immer wieder auf’s Neue selbst zu übertreffen. Weitere Informationen über DIE DIXONS finden Sie hier: http://www.xi-design.com/dixons-graffiti.html


Über die Wilmersdorfer Arcaden

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2007 sind die Wilmersdorfer Arcaden der zentrale Nahversorger in Charlottenburg-Wilmersdorf. Bis zu 30.000 Menschen kaufen hier täglich in rund 100 Geschäften ein, deren abwechslungsreiches Angebot von Lebensmitteln über Mode, Kosmetik, Elektronik und Lifestyle bis hin zu Dienstleistungen und Entertainment reicht. Ob Groß oder Klein, Singles oder Familien, Senioren oder Touristen – in den Wilmersdorfer Arcaden finden Anwohner und Besucher des Stadtteils alles, was sie im Alltag benötigen. Dank seiner zentralen Lage inmitten der Fußgängerzone ist das Berliner Einkaufscenter auch ohne Fahrzeug sehr gut zu erreichen.

Die Wilmersdorfer Arcaden befinden sich im Besitz von Ivanhoe Cambridge und werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben. Das Unternehmen managt derzeit 25 Einkaufscenter in ganz Deutschland, die auf außergewöhnliche Einkaufserlebnisse und herausragenden Service setzen. Für mehr Informationen zu den Wilmersdorfer Arcaden besuchen Sie bitte auch unsere Facebook-Seite.